Akustischer Stolperstein für Johanna Tesch

geplant


Johanna Friederike Tesch, geborene Carillon (1875 – 1945)

Widerstandskämpferin, Politikerin (SPD)
Sie gründete 1906 den Verein für weibliche Hausangestellte, der sich für die Abschaffung des veralteten Gesinderechts und für die Einführung freier Arbeitsverträge einsetzte. Von 1919 bis 1924 war sie eine der ersten weiblichen Abgeordneten der Weimarer Republik. Als Politikerin und Frauenrechtlerin setzte sie sich für das Frauenwahlrecht und für bessere Bildungschancen für Arbeiterinnen ein.
Berlin gedenkt der Frankfurterin mit einer der 96 Gedenktafeln für von den Nationalsozialisten ermordete Reichstagsabgeordnete in der Nähe des Reichstags sowie einer Straße in Niederschöneweide.

https://de.wikipedia.org/wiki/Johanna_Tesch
http://frauen-macht-politik-ffm.de/portraits/johanna-tesch/