Akustischer Stolperstein für Wilhelm Böttcher

Uraufführung am 5. Mai 2018
Gedenkausstellung im Rahmen von DENK MAL AM ORT am 5. und 6. Mai 2018
Atelier Im Blauen Haus Berlin-Kreuzberg, Mittenwalder Straße 32





Wilhelm Böttcher (1867 – 1936)

Über Wilhelm Böttcher ist wenig bekannt. Er wurde der Homosexualität bezichtigt, der „Unzucht“ und „Kuppelei“. 68-jährig wurde er von der Gestapo verhaftet. In den Verhören weigerte er sich, seine Freunde zu belasten. Nach zwei Jahren im Polizeigefängnis Berlin-Alexanderplatz nahm er sich das Leben.
2011 wurde vor seiner Wohnung in der Bergmannstraße 22 ein Stolperstein verlegt.

https://www.stolpersteine-berlin.de/de/biografie/3565